Kichererbsen Curry mit Gemüse

Kichererbsen Curry mit Gemüse

Curry, Curry und nochmals Curry. Ich liebe dieses simple und doch so schmackhafte Gericht. Die Variationen sind endlos. Ob Gemüse, Fisch, Fleisch oder Hülsenfrüchte, in ein Curry passt einfach alles. Deswegen gab es auch heute ein leckeres Currygericht für meinen Freund und mich.

Seit unserer Reise durch Sri Lanka hat uns das Curry-Fieber gepackt. Zuvor kannten wir dieses Gericht hauptsächlich aus der thailändischen Küche. Aber man lernt schliesslich nie aus.

Im Februar 2018 sind wir durch Sri Lanka gereist und haben neben wunderschönen Landschaften, freundlichen Menschen und einer vielfältigen Tierwelt auch die geschmacksintensive Küche kennengelernt. Currys stehen fast immer auf dem Speiseplan, oft mit Linsen zubereitet – auch Dhal Curry genannt.

Ich muss zugeben, ich ass früher allgemein eher selten Linsen oder andere Hülsenfrüchte. Doch es schmeckte mir jedesmal extrem gut und deswegen fügte ich nach unserer Reise immer häufiger Linsen oder Kichererbsen in meine Gerichte bei. Sehr zum Leidwesen meines Vaters. Der ist nämlich gar kein Fan davon. Zwar koche ich nicht oft für ihn, aber ich muss mir in diesen seltenen Fällen immer anhören:”Alles, nur bitte keine Kichererbsen!” Ihn haben Hülsefrüchte nicht überzeugt, mich und viele andere aber schon.

Mein Kichererbsen Curry Rezept ist sehr simpel und kann beliebig ergänzt werden. Das ist ja das schöne an diesen Gerichten. Keine Lust auf Brokkoli? Kein Problem, einfach weglassen oder austauschen. Auch Cashewnüsse müssen nicht sein. Ich finde jedoch, dass diese dem Curry eine super Note verleihen.

Also los, ran an den Herd! Habt viel Spass beim Nachkochen.

Übrigens: Letzte Woche habe ich ein rotes Thai Curry gezaubert, habt ihr das schon probiert?

Kichererbsen Curry mit Gemüse
Vorbereitung
15 mins
Kochzeit
25 mins
Total Zeit
40 mins
 
Zutaten
  • 250 g Reis
  • 250 g Kichererbsen
  • 5 dl Kokosnussmilch
  • 1 Paprika
  • 1 Brokkoli
  • 1 Zuchhini
  • Cashewnüsse
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Kurkuma
  • Pfeffer
  • Salz
  • 3 dl Gemüsebrühe
Anleitung
  1. Gemüse und Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Wok-Pfanne erhitzen und Zwiebel und gepresster Knoblauch anbraten.

  2. Gemüse beigeben und mit Gemüsebrühe übergiessen und aufkochen. Dann auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis Gemüse gar ist. 

  3. Kokosmilch und Kichererbsen hinzufügen und kräftig mit Kurkuma, Pfeffer und wenig Salz würzen und für ca. 5 Minuten köcheln lassen.

  4. Cashewnüsse in separater Bratpfanne ohne Öl rösten. Danach in Wok beigeben und mischen.

  5. In der Zwischenzeit Reis vorbereiten.



Kommentieren